Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Musikalische Power mit Folk und Fingerstyle-Instrumentals im Garniers Keller

Newsbild: Musikalische Power mit Folk und Fingerstyle-Instrumentals im Garniers Keller

BU: Michael Diehl ist ein versierter Gitarrist. Foto: Stephan Klement

Zwei Veranstaltungen bereichern das Programm vom Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) am kommenden Wochenende.

Den Anfang macht Paddy Schmidt am Freitag, 31. Januar, um 20.30 Uhr. Der Frontmann der Band Paddy goes to Holyhead, einer der bekanntesten Irish Folk Bands Deutschlands, ist nicht nur ein charismatischer Sänger, sondern auch einer der besten Mundharmonikaspieler des Planeten. Der Mann mit der rauen Whiskystimme hat daher nicht nur lauter Folk Songs im Gepäck, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlicher Harps. Mit augenzwinkernden Anekdoten umrahmt Paddy Schmidt die Songs. Karten für das Konzert von Paddy Schmidt kosten 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro).
 

Am Samstag, 01. Februar, entert um 20 Uhr Michael Diehl die Bühne. Der Musiker präsentiert als Zehn-Finger-Orchester Songs seiner beiden Scheiben „Daybreak“ und „Grovin‘ for Breakfast“. Seine feinsinnigen Fingerstyle-Instrumentals kommen technisch versiert und melodisch elegant daher. Der Gitarrist begeistert mit seiner perkussiven Spielweise und den groovenden Pickings. Seine besonders filigrane Gitarrentechnik wurde bereits mehrfach in Fachzeitschriften gelobt. Karten für den musikalischen Abend mit Michael Diehl gibt es für 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro).

Karten können reserviert werden bei Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de

 

(27.01.2020)

nach oben

Energieberatung 2020 der Verbraucherzentrale im Rathaus

Newsbild: Energieberatung 2020 der Verbraucherzentrale im Rathaus

Auch im neuen Jahr bietet die Verbraucherzentrale Hessen im Rathaus Friedrichsdorf weiterhin Termine zur Energieberatung an. Die Beratungen finden nach wie vor jeden 3. Dienstag im Monat von 12:45 bis 16:30 Uhr statt.

Die beiden nächsten Termine sind am 18. Februar und am 17. März im Zimmer 512 im 5. Obergeschoss des Rathauses. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Energieberatung wird von Dipl.-Ing. Jochen Fell vorgenommen, einem anbieterunabhängigen Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen. Es werden feste Termine vergeben, wofür eine vorherige Anmeldung über Herrn Frank Eckert (Tel.: 06172/731-1309 oder frank.eckert@friedrichsdorf.de) erforderlich ist. Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist die Beratung kostenlos.

Die Energieberatung können alle Bürgerinnen und Bürger aus Friedrichsdorf sowie den umliegenden Ortschaften in Anspruch nehmen. Neben Eigentümern, Vermietern, Bauherren und Kaufinteressenten, können sich insbesondere auch Mieter zu ihrem Energieverbrauch und dessen Einsparmöglichkeiten beraten lassen. Ob Sie Fragen zum Stromverbrauch, Stromkosten oder der Heizkostenabrechnung haben, das Haus oder die Wohnung renovieren möchten, eine neue Heizung oder dergleichen einbauen möchten, der Energieberater hilft Ihnen weiter!

 

(27.01.2020)

nach oben

Ein Wunschkonzert mit Lars Reichow am 06.02.2020 in Friedrichsdorf

Newsbild: Ein Wunschkonzert mit Lars Reichow am 06.02.2020 in Friedrichsdorf

BU: Lars Reichow ist der Klaviator (Foto: Alexander Sell).

Kabarettist Lars Reichow erobert am Donnerstag, 06. Februar, um 20 Uhr die Bühne im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) und präsentiert "Wunschkonzert - Best of Klaviator".

Für Lars Reichow ist es an der Zeit, alles zu geben, nichts zurück zu halten. Erst wenn das letzte Liebeslied erklungen ist, wenn die letzte Pointe euer Zwerchfell erschüttert hat, wenn der letzte Ton verklungen und die letzte Silbe gesprochen, wenn alle Frauengeschichten gebeichtet, wenn alle Männer entlarvt, alle Haustiere vertont wurden, wenn alle Politiker fachgerecht zerlegt worden sind, wenn das letzte Wort gesprochen und der letzte Ton verklungen, dann werdet ihr sehen, dass kein Wunsch mehr offengeblieben ist – und kein Auge trocken. Man kann Reichow dabei zuschauen, wie er sich selbst die Wünsche von den Lippen abliest. Nie war so viel BESTES in einem Programm. Nie wurde Sprache und Musik klaviatorischer verbunden. Nie wurde so viel nach Luft geschnappt wie in diesem Programm.

Karten sind im Vorverkauf für 21,00 Euro (ermäßigt 19,00 Euro) an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) erhältlich. Restkarten an der Abendkasse.

 

(27.01.2020)

nach oben

Vocal Recall präsentiert am 05.02.2020 a cappella mit Klavier

Newsbild: Vocal Recall präsentiert am 05.02.2020 a cappella mit Klavier

BU: Sie durchstreifen die Musikgeschichte: Vocal Recall (Foto: © Vocal Recall / Thomas Nitz).

Die Reihe KellerSpezial geht am Mittwoch, 05. Februar, in die nächste Runde. Um 20 Uhr präsentiert das Quartett "Vocal Recall" im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) sein aktuelles Programm "Irgendwas stimmt immer".

Die Girlgroup mit drei Boys ist seit ihrer Kindheit zu groß für jede Schublade. Alice Köfer, Dieter Behrens und Bernhard Leube eilt der Ruf voraus, trotz erstklassiger musikalischer Einbildung ein sympathisches Gesangstrio zu sein. Mit ihrem multi-Tasten-fähigen Pianisten Matthias Behrsing springt die Fast-a cappella-Band liebevoll durch 300 Jahre Musikgeschichte und fusioniert in ohrenberaubendem Tempo alles, was Rang und Namen hat. Ein witziges, hochmusikalisches und höchst erfrischendes Programm. Eventuell wird getanzt werden. Das Publikum kann also unbesorgt sein: irgendwas stimmt immer.

Karten sind im Vorverkauf für 15,00 Euro (ermäßigt 13,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0). Restkarten an der Abendkasse.

 

(27.01.2020)

nach oben

Satirisches zu unserem Umgang mit der Sprache am 04.02.2020 mit dem Duo Kabbaratz

Newsbild: Satirisches zu unserem Umgang mit der Sprache am 04.02.2020 mit dem Duo Kabbaratz


BU: Sie sind Kult im Keller: das Duo Kabbaratz (Foto: Heinz Hefele).

Am Dienstag, 04. Februar, geht die Reihe KellerKabarett in die nächste Runde. Um 20 Uhr macht das Duo Kabbaratz mit seinem neuen Programm "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil - das Alphabetisierungsprogramm" im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) Station.

Wenn Sie „lesen“ für einen Schreibfehler von „leasen“ halten, rechnet sich das mit dem Auto vielleicht doch nicht. Andererseits: Wer seinen Rentenbescheid nicht lesen kann, blickt wahrscheinlich optimistischer in die Zukunft. Auch Karten werden gelesen. Navigationsgeräten wird gehorcht. Zwischen den Zeilen lesen mittlerweile nur noch wenige. Dieser Abend ist nicht nur eine Liebeserklärung an das gedruckte Wort; es geht auch darum, was mit unserer Gesellschaft passiert, wenn immer weniger Menschen lesen können. Auch Kabbaratz ist der Überzeugung: Es gibt Verkehrsschilder, die Menschen schlicht überfordern; und es gibt Beipackzettel, die schrecken vom Lesen ab!

Karten sind im Vorverkauf für 15,00 Euro (ermäßigt 13,00 Euro) an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) erhältlich. Es gibt nur noch wenige Karten

 

(27.01.2020)

nach oben

Energieausweis der Verbraucherzentrale Hessen

Newsbild: Energieausweis der Verbraucherzentrale Hessen

ENERGIEAUSWEIS: BESSER GRÜN ALS ROT -  Energiespartipp der Verbraucherzentrale Hessen

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen, neu vermieten oder ein Haus bauen wollen, benötigen Sie einen Energieausweis. Dieser bewertet die energetische Qualität des Gebäudes und zeigt, mit welchem Heizenergieverbrauch zu rechnen ist. Er unterscheidet die Effizienzklassen A bis H, wobei „A+“ energetisch besonders gute Gebäude kennzeichnet und Klasse „H“ einen schlechten baulichen Zustand bescheinigt. Zudem beinhaltet der Ausweis Maßnahmenvor-schläge zur Verbesserung des energetischen Gebäudezustands. Die konkreten Energiekosten kann ein Energieausweis jedoch nicht vorhersagen, da diese stark vom Verhalten der Bewohner abhängen.

Zwei Arten von Energieausweisen

  1. Der Verbrauchsausweis bewertet den tatsächlichen Energieverbrauch der Bewohner des Gebäudes auf Grundlage ihrer Verbräuche der vergangenen 36 Monate. Damit ist das Ergebnis des Verbrauchsausweises stark vom Nutzerverhalten der Bewohner abhängig.
     
  2. Der Bedarfsausweis bewertet den theoretischen Energiebedarf, der sich aus dem Zustand des Gebäudes ergibt. Er beurteilt das Gebäude nutzerunabhängig.

Unsere Energieberater bieten Ihnen Hilfestellung bei der Bewertung der Angaben im Energieausweis an. Sie beraten Sie bei der Frage, ob ein Energieausweis erforderlich, welcher Energieausweis in Ihrem Falle geeignet ist und wie Sie die Modernisierungsempfehlungen in Ihrem Energieausweis am besten umsetzen.

Kompetent und anbieterunabhängig zu allen Fragen des privaten Energieverbrauchs: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen. Herr Dipl. Ing. Jochen Fell bietet die persönliche Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen jeden 3. Dienstag im Monat von 12:45 bis 16:30 Uhr im Rathaus Friedrichsdorf, Hugenottenstr. 55 an. Die Energieberatung dauert in der Regel 45 Minuten und ist kostenfrei. Eine Terminvereinbarung unter 06172 / 731-1309 (Email: frank.eckert@friedrichsdorf.de)  oder (069) 97 20 10-900 ist erforderlich.

Weitere Informationen zur Energieberatung unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

 

(24.01.2020)

nach oben

Jahresstatistik 2019 der Stadtbücherei: Viele Neuanmeldungen

Newsbild: Jahresstatistik 2019 der Stadtbücherei: Viele Neuanmeldungen

464 neue Leserinnen und Leser konnte das Team der Stadtbücherei Friedrichsdorf im vergangenen Jahr begrüßen - 2018 gab es 359 Neuanmeldungen. 37.199 Besucher*innen hielten sich 2019 in der Bibliothek auf und nutzten ihre Angebote.

Auf dem Veranstaltungsprogramm des abgelaufenen Jahres standen 77 Events: Der Sommerleseclub "Buchdurst", die Baustellen-Veranstaltung "Der Landgraf im Buchfieber", das Detektiv-Seminar, eine Lesung mit der bekannten Kinder-Sachbuch-Autorin Maja Nielsen und wie immer zahlreiche Vorlesestunden, Bilderbuchkinos, Bastelnachmittage und der beliebte Bücherflohmarkt. 33 Kindergartengruppen und Schulklassen lernten die Bibliothek bei einem Besuch kennen.

Die Ausleihen bei der Onleihe stiegen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich an: 2019 wurden 19.406 virtuelle Medien entliehen (2018: 16.097). Insgesamt liehen die Friedrichsdorfer*innen 114.992 Medien - 2018 waren es 115.848 Ausleihen. Neben der Onleihe waren besonders Tiptois, das sind interaktive Bücher, und Tonies - kleine Hörspielfiguren - Ausleihrenner. Der gesamte Tiptoi-Bestand wurde über 17mal entliehen, die Tonies hatten einen Umsatz von gut 11. Nach wie vor beliebt sind die Hörbücher, Kinder- und Jugend-CDs und DVDs. Kinder- und Jugendbücher und Zeitschriften waren die begehrtesten Printmedien.

Sebastian Fitzeks Thriller "Der Insasse" war mit 19 Entleihungen der beliebteste Roman 2019 und "Homo Deus" von Yuval Noah Harari landete auf dem ersten Platz bei den Sachbüchern mit 15 Ausleihen. Bei den Kinderbüchern machten mit je 16 Entleihungen "Alles Käse" von Jeff Kinney und "Der kleine Drache Kokosnuss und das Geheimnis der Mumie" von Ingo Siegner das Rennen. Die meistverliehene DVD 2019 war "Black Panther" (26 Entleihungen) und beliebteste Musik-CD war "Bravo-Hits 103" (23). Ausleihrenner bei den Tiptois waren mit je 26 Ausleihen "Wale und Delfine" und "Unterwegs mit der Feuerwehr" und die beliebteste Toniefigur war "Der kleine Drache Kokosnuss" mit 23 Entleihungen.

 

(24.01.2020)

nach oben

Am 13.04.2020 zu "Der Rosenkavalier" ins Staatstheater nach Wiesbaden

Newsbild: Am 13.04.2020 zu Der Rosenkavalier ins Staatstheater nach Wiesbaden

Das Kulturamt bietet eine Fahrt ins Staatstheater nach Wiesbaden an.

Zur Aufführung kommt am Ostermontag, 13.04.2020 die Oper "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.

Es werden Karten inkl. Busfahrt  zum Preis von je 58,00 € angeboten. Beginn der Aufführung ist um 16.00 Uhr.

Der Bus, der auch die anschließende Rückfahrt übernimmt, fährt folgende Haltestellen an:

14.20 Uhr Bushaltestelle Cafe Hembd - Köppern,
14.25 Uhr Bushaltestelle Modehaus Hornig - Friedrichsdorf und
14.30 Uhr Bushaltestelle Linde Alt Seulberg - Seulberg.

Die Karten können im Kulturamt der Stadt Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 57, 61381 Friedrichsdorf oder telefonisch unter der Rufnummer 06172 731 - 1225 bestellt werden. Die Kosten werden gleichzeitig mit der Anmeldung fällig!

Die Anmeldung ist verbindlich - es werden keine bestellten Karten zurückgenommen.

 

(24.01.2020)

nach oben

Für klare Sicht in Friedrichsdorf - Syna bietet Meldeportal für Störungen in der Straßenbeleuchtung an

Newsbild: Für klare Sicht in Friedrichsdorf - Syna bietet Meldeportal für Störungen in der Straßenbeleuchtung an

Straßenbeleuchtung bringt klare Sichtverhältnisse im Straßenverkehr und gibt Sicherheit beim abendlichen Spaziergang. Doch was tun, wenn eine Straßenlampe ausgefallen ist? Das neue Online-Störungsportal der Syna bietet die Möglichkeit, Störungen schnell und unkompliziert zu melden.

Mit wenigen Klicks können Bürgerinnen und Bürger ab sofort Störungen auch vom Smartphone aus melden und sehen dabei direkt, ob schon eine Störung gemeldet wurde. Beim Start des Portals wird der Standort des Geräts abgefragt, um den Ort der Störung und den betroffenen Leuchtenmast leichter zu finden. Neben der Fehlerart besteht die Möglichkeit, eine Bemerkung zur Störung oder einfach ein Bild hinzuzufügen.

„Das Störungsportal ist eine moderne und unkomplizierte Alternative zur Störungshotline. Ich freue mich, dass die Syna damit einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung und für eine schnellere Entstörung von Ausfällen in der Straßenbeleuchtung gemacht hat. Denn eine sichere und zuverlässige Straßenbeleuchtung ist ein Gewinn für alle“, erklärt Bürgermeister Horst Burghardt.

Das Portal läuft auf Basis des Geo-Informations-Systems (GIS) der Syna und ermöglicht allen beteiligten Fachbereichen einen Zugriff auf die Netzsituation in Echtzeit. Das verkürzt unter anderem die Reaktionszeit bei der Entstörung.

Zu finden ist das Störungsportal im Internet unter https://planauskunft.syna.de/stoerungsmeldung/ oder auf der Homepage und der Facebookseite der Stadt Friedrichsdorf.


 

(24.01.2020)

nach oben

Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit am 29.01.2020 - Lauf, Marlene! - kleine Geschichten und Lieder in der Reihe KellerKindereien in Garniers Keller

Newsbild: Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit am 29.01.2020 - Lauf, Marlene! - kleine Geschichten und Lieder in der Reihe KellerKindereien in Garniers Keller

BU: Helmut Meier - Lauf Marlene!
 

Zum Start ins neue Jahr geht es auch mit der Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit und der Reihe "KellerKindereien" in Garniers Keller weiter: Helmut Meier ist mit "Lauf, Marlene!" - kleine Geschichten und Lieder zu Gast.

Marlene ist das schnellste Kind der Welt. Wenn sie los rennt, staunen die Leute über ihr Tempo. Hin und wieder fällt Marlene etwas auf, dann hält sie an, beobachtet und erlebt kleine Abenteuer: wie mit Moni, der so furchtbar langweilig ist, dass sie die Wohnung unter Wasser setzt und mit dem Kochtopf….stopp, es soll ja nicht alles verraten werden…

Wer bei allen Geschichten und Liedern zuhören, mitspielen, mitsingen und mittanzen möchte und 3 Jahre + ist, kann das alles am Mittwoch, 29. Januar 2020 um 15.00 Uhr auf den selbstmitgebrachten Sitzkissen in Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) erleben.

Karten sind bereits im Vorverkauf an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Tel. 06172 731-0) für 6,00 € erhältlich.

Friedrichsdorfer Kinderkulturzeit - "Lauf, Marlene!" - kleine Geschichten und Lieder in der Reihe KellerKindereien in Garniers Keller

 

(22.01.2020)

nach oben

Kleinkunstbühne Garniers Keller startet mit vielfältigem Kulturpotpourri ins neue Jahr

Newsbild: Kleinkunstbühne Garniers Keller startet mit vielfältigem Kulturpotpourri ins neue Jahr

BU: Ein buntes Kulturpotpourri der Kleinkunst unter anderem mit Prado und Wressnig (Foto: Prado & Wressnig), Michael Diehl (Foto: Michael Diehl) und dem Annika Fehling Trio (Foto: AFT).

Nach einer kurzen Pause öffnet der Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) wieder seine Pforten für vielfältige Kleinkunstgenüsse im historischen Ambiente. Das Frühjahrprogramm präsentiert eine bunte Mischung aus beliebten Künstlern, die schon Tradition im Garniers Keller haben, und "Kellerfrischlingen". Pächter Anthony El-Haddad ist begeistert: "Ich bekomme immer wieder Gastspielangebote von tollen Künstlern aus der Region, aber sogar auch Anfragen aus dem Ausland. Da freut es mich besonders, wenn ein Auftritt klappt, wie dies Frühjahr mit dem Annika Fehling Trio." Die kulturellen Live-Genüsse können mit den Flammkuchenvariationen um eine kulinarische Komponente erweitert werden. Jeden Veranstaltungsabend, außer bei der Ü40-Disco, gibt es die elsässische Spezialität von herzhaft bis süß. Damit für das leibliche Wohl genügend Zeit bleibt, ist der Einlass jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Angriffe auf die Lachmuskeln garantieren die Abende der Reihe KellerKabarett. Mit einem neuen Gesicht bei der Reihe startet das Programm vom Garniers Keller am Donnerstag, 16. Januar. Um 20 Uhr erobert Stefan Danziger die Bühne und fragt "Was machen Sie eigentlich tagsüber?". Sein Comedyabend beleuchtet Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und die Absurditäten des Alltags. Weiter geht es am Dienstag, 04. Februar, mit dem Duo Kabbaratz. In "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" werfen die beiden Kabarettisten einen statirischen Blick auf das Leseverhalten in unserem Land. Die Reihe beschließt Archie Clapp am Mittwoch, 29. April. "Scheiße Schatz, die Kinder kommen nach Dir!" gibt Einblick in den alltäglichen Familienwahnsinn aus der ganz eigenen Perspektive des zweifachen Vaters. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Die Reihe "Mike's BluesTime presents" wurde im vergangenen Herbst etabliert und findet mit vier Konzerten ihre Fortsetzung. Den Anfang machen Igor Prado und Raphael Wressnig am Samstag, 18. Januar. Die beiden Musiker spielen, verstärkt durch Drummer H-J Hart, einen Mix aus Soul, Old School Rhythm and Blues sowie Funk. Gitarrist und Sänger Jonn Del Toro Richardson setzt die Reihe am Samstag, 29. Februar, fort. Mit seiner Band hat er "Texas Blues with a little Tex-Mex" im Gepäck. Hier sind seine mexikanischen Wurzeln zu hören. Weiter geht es mit Big Pete und seiner Band am Samstag, 21. März, und dem italienischen Bluesgitarristen Dany Franchi, der mit seiner Band am Samstag, 25. April, die Bühne erobert. Den Schlusspunkt im Frühjahr setzt am Samstag, 16. Mai, das Rob Mo Electric Trio. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Sie darf nicht mehr fehlen: Beim Zappelevent "Ü40 Disco - Tanzparty mit DJ" wird alles aufgelegt, was tanzbar ist, groovt und vor allem gut in die Beine geht. Klassiker und Aktuelles, Hits und kleine Perlen locken auf die Tanzfläche. An fünf Terminen jeweils um 21 Uhr verwandelt sich die Kleinkunstbühne in einen Discokeller (Freitag, 24. Januar; Freitag, 28. Februar; Freitag, 27. März; Donnerstag, 30. April und Freitag, 22. Mai).

Musikalische Live-Erlebnisse gibt es in großer Vielzahl von Jazz bis Soul und Folk. So hat das Duo Born 2B Blue am Samstag, 25. Januar, um 20 Uhr Blues und Balladen im Gepäck, während Paddy Schmidt, Frontman von Paddy goes to Holyhead, am Freitag, 31. Januar, um 20.30 Uhr Musik von der grünen Insel spielt, angereichert mit kurzweiligen Anekdoten. Der Gitarrist Michael Diehl präsentiert sein Zehn-Finger-Orchester und spielt Songs seiner beiden Scheiben "Daybreak" und "Grovin' for Breakfast" (Samstag, 01. Februar; 20 Uhr). Die Band Booze hat am Samstag, 08. Februar, um 20 Uhr Rocksongs im Gepäck und Soul & Beyond verpacken am Samstag, 15. Februar, bekannte Klassiker wie "Every breath you take" von The Police in ein eigenes Klanggewand (20 Uhr). Rockige Klänge sind bei "No better days" zu hören (Freitag, 06. März; 20.30 Uhr). Die Band macht moderne, konsequente Rockmusik und wird dabei von den Flat Track Bullies aus Frankfurt unterstützt. "Mignon" ist der Titel des Konzerts von Theodor Köhler (Klavier und Komposition) und Stefan Weilmünster (Saxofon). Sie präsentieren am Samstag, 07. März, um 20 Uhr Werke aus dem Bereich der Minimal Music, darunter auch einige bekannte Filmmelodien. Das Annika Fehling Trio erobert am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr mit Folk-Pop aus Gotland die Bühne. Im letzten Jahr erhielt die Sängerin den Kulturpreis der Insel Gotland verliehen. Einen Abend mit den Kompositionen von Jaco Pastorius präsentiert die Jazzband MiTabo am Samstag, 28. März (20 Uhr). Der Bassist Jaco Pastorius beeinflusste den Jazz maßgeblich und ist aus der Jazz-Musik von heute nicht mehr wegzudenken. Popjazz von Gitarre, Klavier und Gesang gibt es am Freitag, 03. April, beim Trio à la Fois zu hören (20.30 Uhr), während Mercury Lounge am Samstag, 04. April, um 20 Uhr in die unendlichen Weiten der Blues- und Rockgeschichte eintaucht und mit so mancher Songperle zurückkehrt. Anlässlich des 75. Geburtstags des Bad Homburger Klarinettisten und Saxofonisten Wolfgang Zöll geben die Powerhouse Allstars am Samstag, 18. April, um 20 Uhr ein Konzert unter dem Motto "Let Me Swing For Ever More". Die Band verbindet Swing mit Einflüssen aus Blues, Latin und Standards aus dem American Songbook. Contemporary Folk Music hat sich das Duo Gudrun Walther und Jürgen Treyz auf die Fahnen geschrieben (Freitag, 24. April; 20 Uhr). Die beiden Musiker schaffen den musikalischen Brückenschlag zwischen der keltischen und deutschen Musiktradition.

Spannungs-Momente beschert der Friedrichsdorfer Autor Klaus Späne am Dienstag, 28. Januar, um 20 Uhr. Sein Krimi-Debüt "Mallorca bis in alle Ewigkeit" entführt auf die spanische Insel und tief in ihre Vergangenheit. Eine literarische Reise anderer Art präsentiert am Freitag, 14. Februar, Andreas Elend (20.30 Uhr). Er zeigt mit einer Leinwandreise die Schönheit der monumentalen Wildnis Islands und weiß einige Geschichten zu dem nordischen Land zu erzählen. Magier Stephan von Köller zeigt am Freitag, 13. März, um 20 Uhr und Samstag, 14. März, um 15 Uhr seine Show "Magie… hautnah!". Der Deutsche Meister der Illusionen entführt in eine unglaubliche Welt. Die Vorstellung am Samstag Abend ist bereits ausverkauft.

Den Startschuss für die Reihe KellerSpezial gibt am Mittwoch, 06. Februar, das Quartett Vocal Recall mit "Irgendwas stimmt immer" (20 Uhr). Das Gesangstrio und sein multi-Tasten-fähiger Pianist springt durch 300 Jahre Musikgeschichte und fusioniert in ohrenberaubendem Tempo alles, was Rang und Namen hat. Es folgt das Duo Zu Zweit (Donnerstag, 13. Februar; 20 Uhr), das sich mit "Die Wilde 13" ein Special-Programm zum 13-jährigen Bestehen gönnt. Die Erfahrungen ihrer "Bühnenehe" servieren die beiden Comedians mit Musik und Charme. Am Dienstag, 03. März, entert Jo van Nelsen um 20 Uhr die Bühne und liest die Hesselbachs. Auf dem Programm steht die Episode "Das Techtelmechtel". Wie gewohnt schlüpft er dabei in die unterschiedlichen Rollen und verleiht allein mit seiner Stimme den Figuren Leben. Ute Büttner und Michael Policnik stellen in "Edith Piaf - Ma vie" die Lebensgeschichte der Chansonsängerin in den Mittelpunkt (Mittwoch, 18. März; 20 Uhr). Ihre bekannten Chansons wie "Milord" oder "Padam" fehlen natürlich nicht. Bei Herzer & Streubel dreht sich am Dienstag, 24. März, alles um "Mr. Bond - die Hoffnung stirbt zuletzt." Das Duo serviert die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond-Filmen.

Informationen: Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de, www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de. Kartenreservierungen: Garniers Keller, Telefon 06172 72087 oder E-Mail: garnierskeller@gmx.de.

 

Download Veranstaltungsprogramm Kleinkunstbühne Garniers Keller

(13.01.2020)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück