Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Friedrichsdorf digital – neue digitale Verwaltungsabläufe aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt

Newsbild: Friedrichsdorf digital – neue digitale Verwaltungsabläufe aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt

Die Stadtverwaltung Friedrichsdorf arbeitet zielstrebig an der Erweiterung ihres digitalen Angebotes und die Anzahl der digitalen Verwaltungsabläufe sind stetig am Wachsen.

Ganz Aktuell sind wieder zwei neue wichtige Aufgabenbereiche aus dem Verkehrs- und Ordnungsamt dazu gekommen. 

 

Für den Bereich des Ordnungsamtes können ab sofort die Anzeigen gemäß § 6 Hessisches Gaststättengesetz (HGastG) über ein vorübergehendes Gaststättengewerbe aus besonderem Anlass, digital erfassen.

Wer aus besonderem Anlass vorübergehend ein Gaststättengewerbe betreiben will, muss dies beim Gewerbeamt mindestens vier Wochen vor Beginn des Gaststättengewerbes schriftlich anzeigen. Ein besonderer Anlass liegt vor, wenn die gastronomische Tätigkeit an ein kurzfristiges, nicht häufig auftretendes Ereignis anknüpft, das außerhalb der gastronomischen Tätigkeit selbst liegt, wie z. B. Straßenfeste und Sportveranstaltungen. Bisher erfolgte die Anzeige traditionell über ein Formular. Die Stadt Friedrichsdorf bietet ab sofort die Möglichkeit, die Anzeige eines vorübergehenden Gaststättengewerbes online über das Internetportal einzureichen. Das Antragsportal mit dem dazugehörigen Zugangslink finden Sie unter   www.friedrichsdorf.de/rathausonline/ friedrichsdorfdigital.php. Sie können das digitale Formular bequem von Ihrem eigenen PC aus ausfüllen. Am Bildschirm werden Sie durch die Erfassung der benötigten Daten geführt. Nach der Erfassung besteht die Möglichkeit, die Gebühren direkt mit paypal zu bezahlen.

Weitere wesentliche digitale Serviceleistungen der Verwaltung kommen aus dem Bereich des Friedrichsdorfer Gewerbeamtes – die An-, Ab- und Ummeldungen von Gewerbebetrieben bzw. gewerblichen Tätigkeiten.

Nach der Gewerbeordnung sind Gewerbetreibende und gewerblich Tätige verpflichtet, bei der für den Sitz des Betriebes zuständigen Behörde eine Gewerbemeldung vorzunehmen, wenn Sie einen Betrieb anfangen. Auch das Verlegen des Betriebes, die Änderung oder Ausdehnung des Gewerbes und die Aufgabe des Betriebes sind meldepflichtig. Bisher konnten diese Gewerbemeldungen nur auf schriftlichem Weg oder bei persönlicher Vorsprache im Rathaus eingereicht werden. Ab sofort bietet die Stadt Friedrichsdorf die Möglichkeit die Gewerban-, Ab- oder Ummeldung online über das Internetportal einzureichen. Den Zugangslink zum Antragsportal finden die Internetnutzer auch unter http://www.friedrichsdorf.de/rathausonline/friedrichsdorfdigital.php. Auch hier können alle erforderlichen Daten bequem an Ihrem eigenen PC ausgefüllt werden und die benötigten Daten und die erforderlichen Dokumente direkt online hochgeladen werden.

(02.07.2020)

nach oben

Sommerbrücke 2020 fällt aus!

Newsbild: Sommerbrücke 2020 fällt aus!

BU: Auftritt bei Mondschein: Der Kabarettist Stefan Waghubinger trat letztes Jahr bei der Sommerbrücke auf © Stadt Friedrichsdorf, Foto: Yvonne Späne

Immer im August lockt die Sommerbrücke mit Konzerten und Kabarett die daheimgebliebenen Friedrichsdorfer ins Freie. Das Traditionsfestival gibt es seit 1989 – in diesem Jahr muss es wegen Corona zum ersten Mal ausfallen. Die stets kostenlosen Veranstaltungen ziehen regelmäßig jeweils um die 600 Besucher an. Eine „hygienekonforme“ Ausgabe der Sommerbrücke ist vom Aufwand her leider nicht umsetzbar und würde zudem die unbeschwerte Atmosphäre des Festivals zunichtemachen. 
 
Für die gebuchten Künstlerinnen und Künstler werden bereits Ersatztermine in 2021 gesucht. Unabhängig davon wird in allen Fällen, wo dies vertragsrechtlich möglich ist, ein Ausfallhonorar gezahlt.

Die Stadt Friedrichsdorf möchte damit ein Zeichen der Solidarität setzen – mit den unverschuldet in Not geratenen Künstlern. Denn die Pandemie bedroht akut den Fortbestand einer vielfältigen und unabhängigen Kulturszene. Umso wichtiger ist es, den Künstlern jetzt Unterstützung zu gewähren. 

Die Sommerbrücke findet im nächsten Jahr voraussichtlich vom 28. Juli bis zum 21. August statt. 


 

(02.07.2020)

nach oben

Nachrücken in den Ortsbeirat Friedrichsdorf

Newsbild: Nachrücken in den Ortsbeirat Friedrichsdorf

Herr Manfred Edelmann, Mitglied im Ortsbeirat Friedrichsdorf (FDP), ist verstorben.

Als nächste noch nicht berufene Bewerberin des Wahlvorschlages der FDP ist mit den meisten Stimmen

Frau Michaela Barthels

Hausfrau

geb. 1964 in Stuttgart

wohnhaft in Friedrichsdorf, Am Felsenkeller 22

in den Ortsbeirat Friedrichsdorf nachgerückt (§ 34 Abs. 1 und 3 Hess. Kommunalwahlgesetz KWG).

(01.07.2020)

nach oben

Ortsgericht Köppern - Verlegung der Geschäftsräume und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Newsbild: Ortsgericht Köppern - Verlegung der Geschäftsräume und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Verlegung der Geschäftsräume für das Ortsgericht Köppern und Sprechzeiten nach Vereinbarung

Die Geschäftsräume des Ortsgerichts Köppern werden ab 01.07.2020 in die Schulstraße 7 in Köppern verlegt.

Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf telefonisch unter 0174 3050485 oder per eMail bohle-raphael@web.de einen Termin!

(01.07.2020)

nach oben

Eintrittskarten für das Freibad Friedrichsdorf - jetzt buchen und kaufen

Newsbild: Eintrittskarten für das Freibad Friedrichsdorf - jetzt buchen und kaufen

 

Ab 2. Juli ist das Freibad Friedrichsdorf von dienstags bis sonntags, von 8 bis 19 Uhr wieder geöffnet.

Die Badetage sind jeweils in drei Zeitfenster unterteilt, für die man zuvor Tickets über den Webshop "Frankfurt Ticket" online buchen und kaufen muss.

Eintrittskarten jetzt online buchen >>>

 

Sie haben keine Möglichkeit die erforderlichen Online-Karten zu erweben? 

 

In den ortsansässigen Reisebüros "HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius" im Taunus Carré und Am Houiller Platz "Holiday Land" und "Meridian Reisen" in der Prof.-Wagner-Straße 5 können Sie die Eintrittskarten während der Öffnungszeiten vor Ort erwerben.

Freibad Friedrichsdorf - Eintrittskarten zu Corona-Zeiten buchen oder kaufen
Ab 2. Juli ist das Freibad Friedrichsdorf von dienstags bis sonntags, von 8 bis 19 Uhr wieder geöffnet.

Die Badetage sind jeweils in drei Zeitfenster unterteilt, für die man zuvor Tickets über den Webshop "Frankfurt Ticket" online buchen und kaufen muss.
Sie haben keine Möglichkeit die erforderlichen Online-Karten zu erweben? 
In den ortsansässigen Reisebüros "HOLIDAY LAND Reisecenter Stosius" im Taunus Carré und Am Houiller Platz "Holiday Land" und "Meridian Reisen" in der Prof.-Wagner-Straße 5 können Sie die Eintrittskarten während der Öffnungszeiten vor Ort erwerben.

(01.07.2020)

nach oben

Öffentlich geförderter Wohnungsbau in Friedrichsdorf

Newsbild: Öffentlich geförderter Wohnungsbau in Friedrichsdorf

BU: Luftbildaufnahme Bereich Ostpreußenstraße © Bildarchiv Stadt Friedrichsdorf

18 Wohnungen wurden in der Ostpreußenstraße realisiert

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum für niedrigere Einkommen ist in Friedrichsdorf weiterhin groß. Dies nahm die Stadt zum Anlass, für 18 sanierte Wohnungen in der Ostpreußenstraße 16, Belegungsrechte von der Firma SALCO Ostpreußenstraße GmbH zu erwerben. Es handelt sich hierbei um Wohnungen in einer Größe zwischen 69 und 101 m², die für Haushalte mit 3, 4 und 6 Personen geeignet sind.

Die ersten Mietverträge wurden bereits abgeschlossen.

Der kommunale Finanzierungsanteil in Höhe von rund 175.000 Euro wurde im Rahmen des Programms „Großer Frankfurter Bogen“ durch das Land Hessen mit übernommen. „Das Ende letzten Jahres gestartete Landesprogramm erleichtert den teilnehmenden Kommunen die ansonsten schwierig zu realisierende Schaffung öffentlich geförderter Wohnungen.“, äußert sich Bürgermeister Horst Burghardt erfreut. „Besonders hervorzuheben ist die unbürokratische Umsetzung der Gewährung des Sonderzuschusses.“, lobt er ergänzend. Das eingesparte Geld soll wiederum für Wohnungsbauprojekte investiert werden, so sieht es die Vereinbarung mit dem Land Hessen vor.

Die Wohnungsbau-Initiative „Großer Frankfurter Bogen“ startete im Oktober 2019 und soll die Entstehung von bezahlbarem Wohnraum im Umkreis von Schienen-Haltestellen im Rhein-Main-Gebiet beschleunigen und erleichtern. Grundvoraussetzung für die Beteiligung ist hierbei eine Fahrtzeit von weniger als 30 Minuten bis zum Frankfurter Hauptbahnhof. 

Bei den 18 Wohnungen in der Ostpreußenstraße 16, liegt die Miethöhe pro Quadratmeter durch die öffentliche Förderung um 2,50 Euro unter der ortsüblichen Miete und ist für die Dauer von 10 Jahren festgeschrieben. 

Das Modell des Erwerbs von Belegungsrechten seitens der Kommunen ermöglicht eine gewisse Einflussnahme auf Wohnungsmieten ohne die häufig in der Kritik stehende Inanspruchnahme wertvoller landwirtschaftlicher Flächen. 

(01.07.2020)

nach oben

Kleinkunstbühne Garniers Keller startet mit vielfältigem Kulturpotpourri ins neue Jahr

Newsbild: Kleinkunstbühne Garniers Keller startet mit vielfältigem Kulturpotpourri ins neue Jahr

BU: Ein buntes Kulturpotpourri der Kleinkunst unter anderem mit Prado und Wressnig (Foto: Prado & Wressnig), Michael Diehl (Foto: Michael Diehl) und dem Annika Fehling Trio (Foto: AFT).

Nach einer kurzen Pause öffnet der Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) wieder seine Pforten für vielfältige Kleinkunstgenüsse im historischen Ambiente. Das Frühjahrprogramm präsentiert eine bunte Mischung aus beliebten Künstlern, die schon Tradition im Garniers Keller haben, und "Kellerfrischlingen". Pächter Anthony El-Haddad ist begeistert: "Ich bekomme immer wieder Gastspielangebote von tollen Künstlern aus der Region, aber sogar auch Anfragen aus dem Ausland. Da freut es mich besonders, wenn ein Auftritt klappt, wie dies Frühjahr mit dem Annika Fehling Trio." Die kulturellen Live-Genüsse können mit den Flammkuchenvariationen um eine kulinarische Komponente erweitert werden. Jeden Veranstaltungsabend, außer bei der Ü40-Disco, gibt es die elsässische Spezialität von herzhaft bis süß. Damit für das leibliche Wohl genügend Zeit bleibt, ist der Einlass jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Angriffe auf die Lachmuskeln garantieren die Abende der Reihe KellerKabarett. Mit einem neuen Gesicht bei der Reihe startet das Programm vom Garniers Keller am Donnerstag, 16. Januar. Um 20 Uhr erobert Stefan Danziger die Bühne und fragt "Was machen Sie eigentlich tagsüber?". Sein Comedyabend beleuchtet Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und die Absurditäten des Alltags. Weiter geht es am Dienstag, 04. Februar, mit dem Duo Kabbaratz. In "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" werfen die beiden Kabarettisten einen statirischen Blick auf das Leseverhalten in unserem Land. Die Reihe beschließt Archie Clapp am Mittwoch, 29. April. "Scheiße Schatz, die Kinder kommen nach Dir!" gibt Einblick in den alltäglichen Familienwahnsinn aus der ganz eigenen Perspektive des zweifachen Vaters. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Die Reihe "Mike's BluesTime presents" wurde im vergangenen Herbst etabliert und findet mit vier Konzerten ihre Fortsetzung. Den Anfang machen Igor Prado und Raphael Wressnig am Samstag, 18. Januar. Die beiden Musiker spielen, verstärkt durch Drummer H-J Hart, einen Mix aus Soul, Old School Rhythm and Blues sowie Funk. Gitarrist und Sänger Jonn Del Toro Richardson setzt die Reihe am Samstag, 29. Februar, fort. Mit seiner Band hat er "Texas Blues with a little Tex-Mex" im Gepäck. Hier sind seine mexikanischen Wurzeln zu hören. Weiter geht es mit Big Pete und seiner Band am Samstag, 21. März, und dem italienischen Bluesgitarristen Dany Franchi, der mit seiner Band am Samstag, 25. April, die Bühne erobert. Den Schlusspunkt im Frühjahr setzt am Samstag, 16. Mai, das Rob Mo Electric Trio. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Sie darf nicht mehr fehlen: Beim Zappelevent "Ü40 Disco - Tanzparty mit DJ" wird alles aufgelegt, was tanzbar ist, groovt und vor allem gut in die Beine geht. Klassiker und Aktuelles, Hits und kleine Perlen locken auf die Tanzfläche. An fünf Terminen jeweils um 21 Uhr verwandelt sich die Kleinkunstbühne in einen Discokeller (Freitag, 24. Januar; Freitag, 28. Februar; Freitag, 27. März; Donnerstag, 30. April und Freitag, 22. Mai).

Musikalische Live-Erlebnisse gibt es in großer Vielzahl von Jazz bis Soul und Folk. So hat das Duo Born 2B Blue am Samstag, 25. Januar, um 20 Uhr Blues und Balladen im Gepäck, während Paddy Schmidt, Frontman von Paddy goes to Holyhead, am Freitag, 31. Januar, um 20.30 Uhr Musik von der grünen Insel spielt, angereichert mit kurzweiligen Anekdoten. Der Gitarrist Michael Diehl präsentiert sein Zehn-Finger-Orchester und spielt Songs seiner beiden Scheiben "Daybreak" und "Grovin' for Breakfast" (Samstag, 01. Februar; 20 Uhr). Die Band Booze hat am Samstag, 08. Februar, um 20 Uhr Rocksongs im Gepäck und Soul & Beyond verpacken am Samstag, 15. Februar, bekannte Klassiker wie "Every breath you take" von The Police in ein eigenes Klanggewand (20 Uhr). Rockige Klänge sind bei "No better days" zu hören (Freitag, 06. März; 20.30 Uhr). Die Band macht moderne, konsequente Rockmusik und wird dabei von den Flat Track Bullies aus Frankfurt unterstützt. "Mignon" ist der Titel des Konzerts von Theodor Köhler (Klavier und Komposition) und Stefan Weilmünster (Saxofon). Sie präsentieren am Samstag, 07. März, um 20 Uhr Werke aus dem Bereich der Minimal Music, darunter auch einige bekannte Filmmelodien. Das Annika Fehling Trio erobert am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr mit Folk-Pop aus Gotland die Bühne. Im letzten Jahr erhielt die Sängerin den Kulturpreis der Insel Gotland verliehen. Einen Abend mit den Kompositionen von Jaco Pastorius präsentiert die Jazzband MiTabo am Samstag, 28. März (20 Uhr). Der Bassist Jaco Pastorius beeinflusste den Jazz maßgeblich und ist aus der Jazz-Musik von heute nicht mehr wegzudenken. Popjazz von Gitarre, Klavier und Gesang gibt es am Freitag, 03. April, beim Trio à la Fois zu hören (20.30 Uhr), während Mercury Lounge am Samstag, 04. April, um 20 Uhr in die unendlichen Weiten der Blues- und Rockgeschichte eintaucht und mit so mancher Songperle zurückkehrt. Anlässlich des 75. Geburtstags des Bad Homburger Klarinettisten und Saxofonisten Wolfgang Zöll geben die Powerhouse Allstars am Samstag, 18. April, um 20 Uhr ein Konzert unter dem Motto "Let Me Swing For Ever More". Die Band verbindet Swing mit Einflüssen aus Blues, Latin und Standards aus dem American Songbook. Contemporary Folk Music hat sich das Duo Gudrun Walther und Jürgen Treyz auf die Fahnen geschrieben (Freitag, 24. April; 20 Uhr). Die beiden Musiker schaffen den musikalischen Brückenschlag zwischen der keltischen und deutschen Musiktradition.

Spannungs-Momente beschert der Friedrichsdorfer Autor Klaus Späne am Dienstag, 28. Januar, um 20 Uhr. Sein Krimi-Debüt "Mallorca bis in alle Ewigkeit" entführt auf die spanische Insel und tief in ihre Vergangenheit. Eine literarische Reise anderer Art präsentiert am Freitag, 14. Februar, Andreas Elend (20.30 Uhr). Er zeigt mit einer Leinwandreise die Schönheit der monumentalen Wildnis Islands und weiß einige Geschichten zu dem nordischen Land zu erzählen. Magier Stephan von Köller zeigt am Freitag, 13. März, um 20 Uhr und Samstag, 14. März, um 15 Uhr seine Show "Magie… hautnah!". Der Deutsche Meister der Illusionen entführt in eine unglaubliche Welt. Die Vorstellung am Samstag Abend ist bereits ausverkauft.

Den Startschuss für die Reihe KellerSpezial gibt am Mittwoch, 06. Februar, das Quartett Vocal Recall mit "Irgendwas stimmt immer" (20 Uhr). Das Gesangstrio und sein multi-Tasten-fähiger Pianist springt durch 300 Jahre Musikgeschichte und fusioniert in ohrenberaubendem Tempo alles, was Rang und Namen hat. Es folgt das Duo Zu Zweit (Donnerstag, 13. Februar; 20 Uhr), das sich mit "Die Wilde 13" ein Special-Programm zum 13-jährigen Bestehen gönnt. Die Erfahrungen ihrer "Bühnenehe" servieren die beiden Comedians mit Musik und Charme. Am Dienstag, 03. März, entert Jo van Nelsen um 20 Uhr die Bühne und liest die Hesselbachs. Auf dem Programm steht die Episode "Das Techtelmechtel". Wie gewohnt schlüpft er dabei in die unterschiedlichen Rollen und verleiht allein mit seiner Stimme den Figuren Leben. Ute Büttner und Michael Policnik stellen in "Edith Piaf - Ma vie" die Lebensgeschichte der Chansonsängerin in den Mittelpunkt (Mittwoch, 18. März; 20 Uhr). Ihre bekannten Chansons wie "Milord" oder "Padam" fehlen natürlich nicht. Bei Herzer & Streubel dreht sich am Dienstag, 24. März, alles um "Mr. Bond - die Hoffnung stirbt zuletzt." Das Duo serviert die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond-Filmen.

Informationen: Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de, www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de. Kartenreservierungen: Garniers Keller, Telefon 06172 72087 oder E-Mail: garnierskeller@gmx.de.

 

Download Veranstaltungsprogramm Kleinkunstbühne Garniers Keller

(13.01.2020)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück